Ehrenamtskoordination für unbegleitete minderjährige unbegleitete Flüchtlinge (UMF)

Die Koordinationsstelle berät und begleitet Personen, die sich ehrenamtlich für junge Flüchtlinge engagieren möchten.

Die Notwendigkeit einer solchen Koordinationsstelle ergab sich im Jahr 2016 aus dem Wunsch vieler Esslinger „zu helfen“. Die Jugendlichen, die ihren Weg nach Deutschland alleine geschafft hatten, weckten den Unterstützergeist der Bürger und Bürgerinnen.

Heute sind mehr als 80 geflüchtete Jungen und Mädchen in den verschiedenen Wohngruppen des Theodor-Rothschild-Hauses untergebracht. Die Strukturen sind ein wenig gefestigt und es ist Ruhe eingekehrt nach dem großen Schwung von 2015/2016.

Dennoch bleibt die Betreuung und gute Integration der UMF’s in Stadt und Gesellschaft eine Aufgabe, die in besonderem Maße auf das Engagement von  Ehrenamtlichen angewiesen ist Aufgabe der Koordinationsstelle ist es Ehrenamtliche für die Arbeit mit jungen Geflüchteten zu gewinnen und die mitgebrachten Kenntnisse, Fähigkeiten und Interessen an eine wirkungsvolle Stelle zu setzen. Die Koordinationsstelle plant gemeinsam mit den Ehrenamtlichen erste Schritte, bahnt Kontakte an und unterstützt die Ehrenamtlichen in ihrer Tätigkeit.

Weitere Aufgabe der Koordinationsstelle ist die Netzwerkarbeit innerhalb des Regionalbereichs Esslingen aber auch in der Zusammenarbeit mit den Akteuren aus der Stadt und dem Landkreis Esslingen.

gefördert von