Bührlen-Haus eingeweiht

Neubau mit kleinem Festakt nach dem verstorbenen Physiker Dietmar Bührlen benannt

v.l.n.r. Regionalleiter Thomas Kuhn, Pädagogischer Vorstand Ulrich Teufel, Wirtschaftliche Vorständin Monika Strobach und Holger Lietzow bei der Einweihung des Bührlen-Hauses

Das Besprechungszimmer

Innenraum zum Essen und Spielen

Außenansicht des Bührlen-Hauses

Doppelbüro

Am 7. Juli 2019 wurde zu Ehren des verstorbenen Spenders Dietmar Bührlen ein neu erbautes Gebäude auf dem Gelände der Wilhelmspflege Dietmar Bührlen gewidmet.

Der pädagogische Vorstand der Stiftung Ulrich Teufel würdigte in einer kurzen Ansprache vor Mitarbeitenden und Gästen den verstorbenen Physiker.

Bedauerlicherweise ist nur wenig über den bereits im Jahr 2014 Verstorbenen bekannt. Bekannt sei lediglich, dass die Schenkung an die Stiftung Jugendhilfe aktiv als Rechtsnachfolgerin der Wilhelmspflege in Stuttgart Plieningen bereits 30 Jahre vor dessen Tod vom Spender Dr. Bührlen notariell festgelegt worden sei.

Um so schöner, dass der alleinstehende Physiker, der offensichtlich vereinsamt und ohne je mit der Wilhelmspflege persönlich Kontakt aufzunehmen, verstarb, die Hälfte seines Nachlasses unserer Jugendhilfeorganisation hinterließ.

Wir nehmen dies als zusätzlichen Ansporn für unsere Arbeit mit und für hilfsbedüftige Familien, Kinder und Jugendliche.

Im Bührlen-Haus hat momentan das Stadtteilteam Plieningen ihren neuen Standort gefunden.