Medienpädagogischer Escape-Room

Die Idee ist simpel: aktuelle medienpädagogische und netzpolitische Themen werden als Workshop aufbereitet und für Jugend- und Erwachsenengruppen erfahrbar im Rahmen eines Escape-Rooms.

Dabei funktioniert ein pädagogischer Escape-Room im Kern erst mal wie die kommerziellen Escape-Rooms, die sich in immer mehr Städten in Deutschland und weltweit finden lassen.

Beim General-Solutions-Escape-Room besteht ein Team aus circa 3 bis 8 Personen und hat eine Stunde Zeit um mehrere Rätsel zu knacken und das „Spiel“ zu gewinnen. Im (echten, physischen) Raum sind dazu jede Menge unterschiedlicher Dinge verteilt: verschlossene Kisten, Plakate, ein Tablet, ein Laptop und noch einige mehr, die gemeinsam mehrere Rätsel beinhalten, die Stück für Stück gelöst werden müssen um weiterzukommen. Durch aufmerksames Suchen, cleveres Kombinieren und am wichtigsten: Teamarbeit, müssen die Spieler:innen versuchen in  60 Minuten alle Rätsel zu lösen. Der Clou: Den Escape-Room kann man fast überall einsetzen solange Internet und genügend Platz zur Verfügung steht. Aufgebaut wurde er schon in Schulen, in einem Pfadfinderzelt und natürlich in Seminarräumen.

Die Welt in die der Escape-Room uns entführt, ist dabei gar nicht so weit weg von unserer. Es gibt einen riesigen Digitalkonzern, der sein neustes Produkt bewerben will: den General Score. Ein Bewertungssystem, das auf Basis aller vorhandener Daten einer Person wie z.B. den Likes auf Social Media, den Standortdaten des Handys, aber auch der körperlichen Fitness, gemessen durch Fitness-Apps, für jeden Menschen einen Wert bestimmt.

Was es mit diesem Konzern und diesem neuen Bewertungssystem auf sich hat wird im Laufe des Escape-Rooms verständlich und soll hier nicht verraten werden ;).

Pädagogisch werden hier Themen wie Datenschutz thematisiert, aber auch das Phänomen Big Data und die Eigenheiten von Algorithmen veranschaulicht, sowie die Macht der digitalen Großkonzerne im gegenwärtigen kapitalistischen System beleuchtet.

Jede Gruppe hatte dabei im Dezember eine Menge Spaß und hat etwas Neues über unsere digitale Welt gelernt. In Zukunft soll es in der Stiftung Jugendhilfe aktiv auch weitere Möglichkeiten geben den Escape-Room zu spielen.

Das Escape Game „General Solutions“ wurde im Rahmen der Innovationsgruppe Digitale Demokratie der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung (eT) konzipiert und gebaut.